Kinder - Segen oder Nervensägen?

Viele Erzieherinnen aus den Kindertagesstätten unserer Pfarreiengemeinschaft und Eltern waren zu dem Themenabend "Kinder - Segen oder Nervensägen?" im Rahmen unserer Projektwoche gekommen. Gleich zu Beginn "beruhigte" Diakon Ulrich Lehmann, der Jahrelang an der Erzieherinnen-Schule St. Franziskus unterrichtet hatte, die anwesenden mit der Feststellung, daß es für die Erziehung keine Rezepte gibt. Das ergibt sich schon alleine aus der Tatsache, dass wir unterschiedlich gestrickt sind. 

Ratschläge sind nur bedingt möglich - die eigene Person, die Tagesform und die eigene Erziehung spielen eine Rolle.

Dennoch wollte uns Diakon Ulrich Lehmann fünf Regeln mit auf dem Weg geben. Regeln, die uns helfen können, die Erziehung zuhause und in der Kindertagesstätte ein Stück weiter zu optimieren.

- 1. Regel: Bring' deinem Kind beständige Liebe und Fürsorge entgegen!

- 2. Regel: Ermögliche eine offene Kommunikation - Leg' keine psychologischen Tretminen aus!

- 3. Regel: Übertrage dem Kind stets wachsende Verantwortung

- 4. Regel: Diszipliniere konstruktiv!

- 5. Regel: Geh' mit gutem Beispiel voran!

Jede dieser Regeln wurde durch Diakon Ulrich Lehmann mit seinen Ausführungen mit Leben gefüllt. Mit viel Fachwissen und viel Humor gelang es ihm,  die Gruppe in seinen Bann zu ziehen und für angeregten Diskussionen unter den Teilnehmern in den kleinen Pausen zu sorgen.

a3_2017_pics/G_11/2017 11 07 K ... rvensaegen (100) 450x.jpg
a3_2017_pics/G_11/2017 11 07 K ... rvensaegen (101) x375.jpg

Die Leiterin der Kita St. Michael, Anna Ginten begrüßte die Anwesenden!
a3_2017_pics/G_11/2017 11 07 K ... rvensaegen (104) x375.jpg
a3_2017_pics/G_11/2017 11 07 K ... rvensaegen (105) 450x.jpg
a3_2017_pics/G_11/2017 11 07 K ... rvensaegen (106) 450x.jpg
a3_2017_pics/G_11/2017 11 07 K ... rvensaegen (108) 450x.jpg
a3_2017_pics/G_11/2017 11 07 K ... rvensaegen (110) 450x.jpg