...und wo ist Opa jetzt?

Wie reden wir mit unseren Kindern über den Tod? - Wie gehen Kinder mit dem Tod und Sterben um?

Diese Fragen erörterte Frau Beate Haunhorst aus Hagen a.T.W. im Rahmen unserer Projektwoche: "Kinder - alles außer gewöhnlich" im Pfarrheim St. Gertrudis Bramsche am Montagabend, 06. November 2017.

Auf die Interessierten BesucherInnen wartete ein informativer Abend, der den Eltern und Erzieherinnen die Angst vor dem Thema im Umgang mit unseren Kindern nehmen sollte. Kinder wissen selber, was sie wissen wollen und wie weit sie von uns informiert werden wollen am Besten. Daher sollten wir den Tod im Alltag aus unserem Familienleben nicht ausklammern. Ein offener Umgang - gestärkt durch einen Glauben an die Auferstehung - ist die beste Vorbereitung für die ganze Familie auf den Trauerfall im Bekanntenkreis.

Neben vielen praktischen Erfahrungen aus Ihrem Leben, machte Frau Haunhorst auch auf die vielseitigen Hilfen insbesondere durch kindgerechte Bücher aufmerksam.

An dieser Stelle möchten wir gerne darauf hinweisen, dass wir auch in unserer Gemeinde einen Trauerkoffer in unserer Kindertagesstätte haben.

Zum Abschluss des Abends bedankte sich Eva Schumacher im Namen der ganzen Pfarreiengemeinschaft bei Frau Haunhorst mit einem "fairen Geschenk". 

a3_2017_pics/G_11/2017 11 06 u ... Opa jetzt (102) 450x.jpg
a3_2017_pics/G_11/2017 11 06 u ... Opa jetzt (104) 450x.jpg
a3_2017_pics/G_11/2017 11 06 u ... Opa jetzt (108) 450x.jpg
a3_2017_pics/G_11/2017 11 06 u ... Opa jetzt (111) 450x.jpg
a3_2017_pics/G_11/2017 11 06 u ... Opa jetzt (113) 450x.jpg
a3_2017_pics/G_11/2017 11 06 u ... Opa jetzt (114) 450x.jpg