Auf den Spuren der Heiligen in Irland

16 Personen aus unserer Pfarreiengemeinschaft haben sich in der ersten Woche der Herbstferien auf eine kulturelle-Pilgerfahrt nach Irland aufgemacht. Es war eine intensive Woche mit dem Besuch des 5.000 Jahre alten Ganggrabes New Grange, bis in die moderne Hauptstadt Dublin.

Irland 2015 Irland 2015 Irland 2015

Es ist schwierig Highlights auszuwählen, denn die ganze Woche war voller schöner Eindrücke. Wir haben über die großen Heiligen Irlands einen Zugang zu vielen kulturellen Stätten des Landes bekommen.

Angefangen mit St. Patrick in dem kleinen Ort Slane, wo wir auf dem Hügel die Ruinen der Wirkungsstätte St. Patrick’s auf uns wirken lassen konnten. An diesem Tag nahmen wir in der dortigen St. Patricks-Church am Gottesdienst teil.

Irland 2015

Unsere Fahrt führte uns weiter vom Osten der Insel in den Westen. Hier begegnete uns an vielen Stellen die Hl. Brigid. In der kleinen Ortskirche in Linscannor, der St. Brigids-Church, feierten wir mit einigen Gemeindemitgliedern Gottesdienst. Die Kirche war mit vielen sogenannten Birgidskreuzen dekoriert. Diese Kreuze werden in Irland oft an Türen und Wänden mit der Bitte um Schutz angebracht. Schutz ist oft ein Thema in keltischen Gebeten und der Spiritualität, zusammen mit einem starken Gefühl der liebenden, allumfassenden Gegenwart Gottes.

Die keltische Spiritualität betont Wasser als die Quelle des Lebens. Brunnen werden hier oft als heilige Orte betrachtet. Wir folgten der irischen Tradition und besuchten den Brunnen von St. Brigid. Wir haben dort Bänder an den Baum gebunden, zusammen mit hunderten von anderen Bändern, die ein Gebet und Bitte um Segen symbolisieren. Brigid ist für ihre starke Liebe zu Gott und den Menschen bekannt.

Irland 2015

Gastfreundschaft ist immer noch sehr präsent unter den Iren. Wir kamen mit vielen Beispielen dafür zurück. Nicht zuletzt war unser „Empfang“ im Schloss Bunratty und die mittelalterliche Festtafel ein Beispiel dafür. Wir wurden mit ‚Lords’ und ‚Ladies’ begrüßt, man bewirtete uns und unterhielt uns mit wundervoller Musik und vielen Geschichten.

Irland 2015 Irland 2015

Eine spannende weitere Erfahrung war bei stürmischer See die Überfahrt zu den Aran Islands - Inis Oirr. Aber es hat sich gelohnt! Einige der Gruppe sahen einen Delphin hautnah, andere gingen zu Cill Ghobnait, eine Kirche aus dem 9. Jahrhundert, und zu Tobar Einne, den Brunnen von St. Enda. Andere unternahmen eine Kutschfahrt rund um einen kleinen Binnensee.

Irland 2015

Auf unserem Weg zurück in den Osten Irlands, zurück nach Dublin, machten wir an interessanten Plätzen Pause. Zuerst Clonmacnoise. Klösterliche Ruinen waren Zeitzeugen des einstigen „Herz“ von Religion, Politik und Handel Irlands vom 6. bis 17. Jahrhundert.

Irland 2015

Der nächste Stop war Edenderry. Familie Healy bereitete uns einen herzlichen Empfang. Wir feierten einen Gottesdienst in der dortigen Kirche mit der ganzen Familie und den Nachbarn. Danach ging es nach Dublin.

Irland 2015

Bei wunderschönem Herbstwetter haben wir uns auf die Spuren von St. Kevin begeben. Ein toller Tag in Glendalough. Hier gründete St. Kevin im 6. Jahrhundert ein Kloster und ein Bildungszentrum.

Irland 2015 Irland 2015

Und was wäre ein Besuch in Dublin ohne einen Besuch im Guinness-Lagerhaus. Wir haben viel über die Brauprozesse gehört und unser eigenes Guinness gezapft.

Irland 2015 Irland 2015

Viele schöne Orte, wie St. Patrick-Church, das Schloss, die Trinity-Universität, attraktive Einkaufsstraßen und viele, viele freundliche Menschen lassen uns immer wieder gerne an Dublin zurückdenken.

[ zurück zur Übersicht ]