Unsere St-Gertrudis Kirche

Folgen Sie uns bei einem kleinen Rundgang um, bzw. durch unsere Kirche

Aussenansichten

Ein paar (winterliche) Ansichten unserer Gertrudis-Kirche. Unter dem Menüpunkt Chronik finden Sie detaillierte Hinweise zur Geschichte des Gebäudes.

St-Gertrudis-Bramsche St-Gertrudis-Bramsche St-Gertrudis-Bramsche
St-Gertrudis-Bramsche St-Gertrudis-Bramsche St-Gertrudis-Bramsche

Blick von hinten in die Kirche

Die Fotos auf dieser Seite (und viele andere dieser Homepage) wurden von Richard Heskamp gemacht und zur Verfügung gestellt. Hierfür an dieser Stelle herzlichen Dank!!

St-Gertrudis-Bramsche St-Gertrudis-Bramsche St-Gertrudis-Bramsche

Der Altarraum

St-Gertrudis-Bramsche St-Gertrudis-Bramsche St-Gertrudis-Bramsche

Die Pfeiffenorgel

Die neue Pfeiffenorgel wurde im Jahr 1996 von der renommierten Orgelbaufirma Stockmann in Werl angeschafft. Das Instrument verfügt über 24 Register mit 1.482 Pfeifen, die auf zwei Manuale und ein Pedal verteilt sind.

Die Orgel ist als Brückenorgel in den mittleren Turmbogen platziert und nach übereinstimmender Meinung der Fachleute sowohl in handwerklicher als auch in gestalterischer und musikalischer Hinsicht von ausgezeichneter Qualität.

St-Gertrudis-Bramsche St-Gertrudis-Bramsche St-Gertrudis-Bramsche

Altes Kirchenschiff - Taufbrunnen

St-Gertrudis-Bramsche St-Gertrudis-Bramsche St-Gertrudis-Bramsche
St-Gertrudis-Bramsche St-Gertrudis-Bramsche St-Gertrudis-Bramsche

oben:

Taufstein aus der Zeit um 1450
Wandgemälde im alten Kirchenschiff

unten:

Gnadenbild der schmerzhaften Mutter Gottes
Namenspatronin der Kirche, die Hl. Gertrudis
Abbild der Grablegung Christi (frühes 17. Jahrhundert)

Aussenansichten II

St-Gertrudis-Bramsche St-Gertrudis-Bramsche St-Gertrudis-Bramsche

links: Kindergarten St-Gertrudis
mitte: Blick auf das Pfarrheim
rechts: Ehrenmal vor der Kirche



1